Aktuell ist die Hilfsbereitschaft für die vielen Kriegsflüchtlinge aus der Ukraine enorm. Mehr als die Hälfte der Bevölkerung in Deutschland engagiert sich ehrenamtlich für Geflüchtete aus der Ukraine, insbesondere durch Geld- und Sachspenden.

Damit steht das Ehrenamt und Engagement von 31 Millionen Menschen vor großen Herausforderungen und erlangt zugleich eine besondere Bedeutung.

Daher fördert die Stiftung hochqualifizierte Studierende, weil sie sich neben ihrem Studium ehrenamtlich gesellschaftlich, kulturell oder sportlich in der Integration und Migration engagieren.

Der Koalitionsvertrag 2021 – 2025 zwischen SPD, BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN und FDP hebt u. a. in der Präambel hervor:
„Eine starke Demokratie lebt von den Menschen, die sie tragen. Sie braucht eine vielfältige Kultur und freie Medien. Ehrenamt und demokratisches Engagement stärken den gesellschaftlichen Zusammenhalt. Sie verlässlich zu fördern, ist unsere Aufgabe.“

Wichtige Informationen finden sich unter: