Hermann Schmitt-Vockenhausen

Die Stiftung

Die Stiftung wurde benannt nach dem im Jahr 1979 verstorbenen Vizepräsidenten des Deutschen Bundestages Dr. Hermann Schmitt-Vockenhausen, dem das Schicksal der Indochina-Flüchtlinge („Boat-People“) ein besonderes Anliegen war. Er setzte sich lange und intensiv sowie maßgeblich dafür ein, dass die großen Hafenstädte Südostasiens insbesondere Hongkong ihre Landeverbote für Schiffe mit Flüchtlingen aufgehoben wurden. Daher ist die gemeinnützige Stiftung in der Migration und Integration tätig. Die Stiftung ist Mitglied im Bundesverband Deutscher Stiftungen.

 

Unterschrift Dr. Schmitt-Vockenhausen

 

 

Ruth Schmitt-Vockenhausen

Die Stifterin

Die Stiftung bürgerlichen Rechts wurde 1982 von seiner Ehefrau, Ruth Schmitt-Vockenhausen, gegründet und ist von ihr bis zu ihrem Tod im Dezember 2013 über 30 Jahre geleitet und maßgeblich geprägt worden.

 

Mit ihrem Tod wurde ihre Tochter Dr. Monika Schmitt-Vockenhausen neue Vorsitzende. Die Stiftung verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke.

 

 

 

 

 

 

 

Stiftungsvorstand

Der Vorstand besteht aus 5 Mitgliedern und verwaltet die Stiftung. Die Stiftung wird gerichtlich und außergerichtlich von der Vorsitzenden bzw. ihrem Vertreter und einem Vorstandsmitglied vertreten.

 

Mitglieder:

Dr. Monika Schmitt-Vockenhausen (Vorsitzende)
Dr. Heinz-Joseph Loddenkemper (geschäftsführender Vorstand)
Katrin Gerdsmeier
Weihbischof em. Dr. h.c. Gerhard Pieschl
Prof. Dr. Monika Schäfer-Korting

 


 

Stiftungszweck

Die Stiftung bürgerlichen Rechts verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke wie die Förderung internationaler Gesinnung, der Toleranz auf allen Gebieten der Kultur und des Völkerverständigungsgedankens und der Integration.

 

Hierzu gehören:

  • Aktivitäten aus dem Bereich der Bildung, der Medien und dem Dialog der Kulturen (Sprache, Bildung, Integration in die Zivilgesellschaft)
  • Förderung von Wissenschaft und Forschung für den Migrationsbereich
  • Unterstützung von gemeinnützigen Institutionen, die im Migrationsbereich arbeiten
  • Grenzüberschreitende Aufgaben in internationalen Notlagen (akute Hilfe).

 


 

Spenden und Zustiftungen

Wir freuen uns über eine Unterstützung unserer Arbeit.

 

Spendenkonto

Bankhaus Löbbecke AG
IBAN: DE60100305001001610063
BIC: LOEBDEBBXXX